Portfolio-Übersicht

Seminar- und Kursangebote

 
 
Angebot 1

"Vorbeugen ist besser als heilen." oder
"Was ich selbst tun kann, um gesund zu bleiben bzw. um Belastungen zu bewältigen."

In diesem Seminar geht es um die Bewältigung von hohen Anforderungen im beruflichen Alltag

Zeitdruck, Arbeitsverdichtung, neue berufliche Aufgaben oder Vorgaben, Konflikte, enttäuschte Erwartungen und Perfektionismus führen bei vielen Menschen zu Reizbarkeit, Ungeduld, Mehrarbeit, Verspannungen der Muskulatur, Konzentrationsstörungen und nicht selten zu (weiteren) Konflikten mit Arbeitskollegen und Vorgesetzten.

Hinzu kommen hohe emotionale Belastungen in der Familie und oftmals auch in der verbleibenden "Freizeit".

Inwiefern sich Belastungen auf die Gesundheit auswirken, hängt auch entscheidend davon ab, welche Strategien der Mensch einsetzt, um sich mit den Anforderungen auseinanderzusetzen.

Zeitlicher Umfang:

Dreitägiges Seminar

Angebot 2

Gesundheitsgerechte Führung im Betrieb - Führung altersgemischter Teams

Der demographische Wandel stellt eine der großen Herausforderungen unserer Zeit dar. Führungskräfte und das Personalmanagement stehen vor der Aufgabe mit einer alternden und immer altersunterschiedlicheren Belegschaft richtig und erfolgreich umzugehen.

Wie können Personalverantwortliche dafür sorgen, dass die Mitarbeitenden gesund, motiviert und leistungsfähig sind und bleiben und zugleich eine Optimierung von Arbeitsprozessen und Qualität erfolgen kann?

Zeitlicher Umfang:

Drei- bis viertägiges Seminar plus "Nachhaltigkeitsworkshop" mit Umsetzungserfahrungen der Teilnehmer/innen

Angebot 3

Zeitbalance:
"Keine Zeit, keine Zeit!?"

Ein Seminar über die Bewältigung täglicher Anforderungen

Ständiger Zeitdruck und das Gefühl des permanenten Zeitmangels und Hetze sind häufig Auslöser für Belastungsreaktionen wie Herzbeschwerden, Magen-Darmbeschwerden, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Depression.

Wie kann ich mit meiner (Lebens-) Zeit besser umgehen? Wie kann ich wichtige Aufgaben erledigen, ohne dass andere Menschen oder Dinge zu kurz kommen und Arbeiten unbefriedigend abgeschlossen werden?

Zeitlicher Umfang:

Zweitägiges Seminar

Angebot 4

"Lösungsorientiertes Arbeiten"

Berufliche Aufgaben wie den Umgang mit Konflikten oder Beschwerden, Forderungen von Mitarbeitenden oder Kunden entstehen fast täglich im Arbeitsalltag und fordern Sie heraus, möglichst bald Lösungen zu finden.

Zeitlicher Umfang:

Zweitägiges oder dreitägiges Seminar

Angebot 5

Achtsamkeitsseminar zum Erlernen grundlegender Achtsamkeitsfertigkeiten - auch in der freien Natur

Achtsamkeit ist ein Konzept aus der buddhistischen Tradition, das zunehmend in der Psychotherapie und in der Psychoedukation (z.B. bei Programmen zur Stressbewältigung) Berücksichtigung findet.

Achtsamkeit ist eine bewusste Haltung, es geht weniger um Technik und Inhalte, sondern vielmehr "...die Dinge ihrer selbst wegen tun,...".

Bei Achtsamkeitsübungen geht es um die Wertschätzung des Augenblicks, wobei die Aufmerksamkeit bewusst auf das Akzeptieren des Erlebens gelenkt wird und ein innerer Abstand zum Beobachteten ein wichtiger Aspekt darstellt.

Achtsamkeit nimmt wahr, was ist, und nicht, was sein soll.

Die "innere Achtsamkeit" durchbricht immer weiter aufschaukelnde, emotionale und körperliche Stressreaktionen und kann das Auftreten von Symptomstress verhindern helfen.

Die Achtsamkeit kann Gedankenschleifen und Sorgenketten sowie die Tücken des Denkens unterbrechen helfen.

Zeitlicher Umfang:

Dreistündiges Schnupperseminar

oder

Tagesseminar bzw. mehrtägig

oder

Fortlaufendes Gruppentraining mit zehn wöchentlich stattfindenden Trainingseinheiten:
Einstiegsseminar von 2-stündiger Dauer, weitere Seminare von 75-minütiger Dauer, plus Nachtreffen

Angebot 6

Seminar zum Umgang mit Sucht

Zeigt eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter am Arbeitsplatz ein auffälliges Verhalten oder besteht eine Vernachlässigung bzw. eine Verletzung von arbeitsvertraglichen oder dienstrechtlichen Pflichten, die möglicherweise in Verbindung mit Suchtmittelkonsum steht, so ist die Führungskraft aufgefordert, frühzeitig ein Mitarbeitergespräch zu führen. Ziel der Gespräche ist, eine Rückmeldung über die Auffälligkeiten zu geben, Hintergründe in Erfahrung zu bringen, sowie die Erwartungen an das künftige Verhalten zu benennen und Unterstützungsangebote aufzuzeigen.

Neben den Kurzinformationen zu möglichen Anzeichen einer Abhängigkeitserkrankung wird der Schwerpunkt des Seminars auf der Durchführung der Mitarbeitergespräche mit Suchtgefährdeten liegen.

Es wird aufgezeigt, wie Personalverantwortliche aktiv diese Mitarbeitergespräche planvoll, strukturiert und Ziel orientiert führen können, auch um dem Anspruch gesundheitsorientierter Mitarbeiterführung gerecht zu werden.

Zielgruppe:

Alle Mitarbeiter in der Pflege und Betreuung, Interessierte und Mitarbeiter mit Führungs- und Personalverantwortung

Inhalte:

  • Haltung
  • Bild vom Mitarbeitenden
  • Mögliche Anzeichen einer Abhängigkeitserkrankung: Alkohol-, Drogen- und Medikamentenproblematik
  • Gesprächsformen bei nicht offensichtlich und offensichtlich bestehendem Zusammenhang mit Suchtmittelkonsum: Fürsorgegespräch, Klärungsgespräch, Stufengespräche oder "Der Fünf-Stufen-Plan"
  • Was dem Suchtgefährdeten nicht hilft
  • Übungen anhand eigener Fälle und Fragestellungen
  • Die Seminarinhalte sind auch übertragbar und anwendbar auf Situationen außerhalb des Berufsfeldes.