Rita Di Meo-Bachmann

Leistungen

 
 

Das Coaching/Training

Coaching bedeutet, dass ich Sie – je nach Ihrem Bedarf – auf einem privaten oder beruflichen Weg begleite, mit dem Ziel vorhandene Möglichkeiten zu nutzen oder zu entwickeln, Stärken auszubauen, Schwächen zu erkennen und zu integrieren.

Coaching ist keine Psychotherapie, obwohl das Bewusstmachen psychologischer Zusammenhänge im Mittelpunkt stehen kann.

Als Coach bin ich so eine Art „Fahrerin“, die Sie dabei unterstützt, dass Sie sicher von Punkt A nach Punkt B gelangen. Die Anzahl der Sitzungen ist offen und kann von Stunde zu Stunde neu abgesprochen werden, ebenso die Zeitabstände zwischen den Sitzungen.

Coaching bedeutet immer „Hilfe zur Selbsthilfe“ und die Wahl zwischen mehr als einer möglichen Lösung. Coaching kann zu einer gewünschten Veränderung in der eigenen Wahrnehmung als auch im Verhalten führen. Werden die (neuen) gewünschten Verhaltensweisen eingeübt, so bin ich für Sie als Trainerin tätig. Kurzzeit-Coaching bedeutet nicht, dass ich schnell vorgehe, sondern dass ich mit dem arbeite, was Sie in die Coaching-Beziehung und in das Coaching-Gespräch einbringen. Das bedeutet u.a., dass das von Ihnen angestrebte Ziel manchmal schon in sehr kurzer Zeit erreicht werden kann.

Fühlen Sie sich zuversichtlich genug, den Rest Ihres Weges alleine, ohne Begleitung bzw. Unterstützung meiner Person, zurückzulegen, dann entscheiden Sie, dass „es nun genug ist!“

In der Arbeit mit dem Menschen fließen die genannten Interventionsformen Beratung, Coaching und Training häufig zusammen.

Gründe für eine Beratungs- oder Coachingstunde können z. B. sein:

1)  in akuten Situationen:

  • Persönliche Krisen
  • Zwischenmenschliche Konflikte
  • Erziehungs- und Schulfragen
  • Motivationsprobleme
  • Leistungsblockaden
  • Konflikte am Arbeitsplatz
  • Konflikte im Umgang mit sich selbst
  • Unerwünschte Gewohnheiten
  • Stressbelastungen
  • Gewichtkorrektur
  • Nikotinabhängigkeit

oder:

  • Ruhiger und gelassener zu werden
  • Lernen, für sich zu sorgen
  • Entdeckung und Entfaltung eigener Potenziale – „sich endlich trauen“
  • Neues Verhalten (Gewohnheiten) bei sich und anderen hervorbringen zu wollen
  • Konstruktiver Umgang mit anderen im Arbeitsleben oder in der Paarbeziehung
  • Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten


2)  Sie wollen präventiv tätig werden, um sich:

  • auf Leitungsaufgaben vorzubereiten
  • um Maßnahmen umzustrukturieren
  • um Kreativität freizusetzen
  • um Teamprozesse zu optimieren
  • um die eigene Lebens- und Karriereplanung zu überprüfen

 

zurück zur Übersicht | weiter zum nächsten Punkt